FamilienCoaching

Verhaltenstraining LOVT

Was ist Verhaltenstraining und wann wird es angewandt?

Ein Kind eckt in der Familie und in der Schule ständig an. Der Familienalltag ist geprägt von Machtkämpfen, Diskussionen und ist jeden Tag ein Kraftakt. Die Schulleistungen werden immer schlechter und Telefonate und E-Mails mit der Lehrperson sind Teil des Alltags.
Das Verhaltenstraining hilft uns Verhaltensmuster und ihre Wirkung auf uns selbst und auf die Menschen um uns herum zu erkennen und umzulernen.
Die Person, die eine Lösung braucht steht nie allein, sie steht in Interaktion mit einem oder mehreren Systemen (Familie, Schule, Sportverein), die sie beeinflussen und die von ihr beeinflusst werden.

Wofür steht LOVT?

LOVT steht für Lösungs-Orientiertes Verhaltens Training. Es ist ein verhaltenstherapeutischer, systemorientierter Ansatz für die Arbeit mit Familien oder anderen Systemen. Systemorientiert heisst, dass immer die Familie als Ganzes betrachtet wird. Dies ermöglicht festgefahrene Strukturen und Verhaltensmuster zu erkennen und innerhalb der bestehenden Gegebenheiten zu verändern.
Das LOVT Konzept orientiert sich an den aktuellen Erkenntnissen der Neuropsychologie, der Bindungsforschung und der Lerntheorie.
Die Arbeit wird unterstützt mit Videos. Die sekundengenaue Videoanalyse erlaubt es, auch unbewusste Signale in der Interaktion zu erkennen. Dies ist bereits der erste Schritt zur Lösung.

Für wen eignet sich das LOVT Training?

Das LOVT-Konzept wird bei Kindern und Erwachsenen mit

– Lern- und Motivationsschwierigkeiten
– Aufmerksamkeitsstörungen
– Verhaltensauffälligkeiten

erfolgreich eingesetzt. In der Arbeit hat sich gezeigt, dass es sich auch bei Menschen mit Down Syndrom, einer Autistischen Spektrums Störung oder anderen Syndromen bewährt.

 

Wie läuft ein LOVT Training

Kennenlernen und Anamnese
Die drei ersten Termine nutze ich um die Familie kennenzulernen und die Fragestellung aufzunehmen.
 
1. Kennenlernen
Gespräch mit den Eltern

2. Familientermin
Die ganze Familie kommt. Sie spielen, lernen und planen. Dabei werden die ersten Videoaufnahmen gemacht.

3. Analyse und wie weiter
Wir analysieren das Video, besprechen das mögliche weitere Vorgehen.
An diesem Punkt entscheiden Sie, ob wir einen Behandlungsvertrag abschliessen und uns gemeinsam auf den Weg machen.

 

LOVT Training
Im Rahmen unseres Behandlungsvertrages arbeiten wir an den gemeinsam definierten Zielen. Basierend auf der sekundengenauen Videoanalyse trainieren wir neue optimierte Verhaltens- und Kommunikationsweisen. Die Entwicklung wird in regelmässigen Terminen analysiert. In der Anfangszeit finden die Termine in der Regel wöchentlich statt und dauern eine Stunde. Ein Elternteil bzw.  eine nahe Bezugsperson ist bei jedem Termin mit dabei.

Kosten LOVT Training
Fr. 120.- pro Stunde
Die Kosten für das LOVT Training werden von den Krankenversicherungen und der IV nicht übernommen.

Link zur persönlichen Webseite

Praxis im Städtli
Knonauerstrasse 23
CH-6330 Cham

Tel:  041 531 14 28
info@praxisimstaedtli.ch

​​​​​​©2018 Praxis im Städtli